FONDOLÍMPICA

Consejos, Ideas, Recomendaciones

Hnliche Serien Wie Blacklist Auf Netflix?

1. Blindspot – Wenn du The Blacklist magst, hast du wahrscheinlich auch Blindspot gesehen, aber wenn nicht, lohnt es sich auf jeden Fall, die Serie anzuschauen. Es ist eine der Serien, die The Blacklist am ähnlichsten ist, was die Stimmung (und den Titel) angeht.

Wie bei The Blacklist geht es um eine ungewöhnliche Verbündete, die dem FBI hilft, Verbrechen aufzuklären, in diesem Fall eine tätowierte, amnesische Kriminelle, die nur als Jane Doe (Jaimie Alexander) bekannt ist, die in einem Gepäckstück am Times Square gefunden wurde. Ähnlich wie bei The Blacklist und der Frage „Wer ist Reddington?”, macht die Serie eine Menge Spaß, Janes mysteriöse Identität zu entschlüsseln.

Es ist ein verworrener und actiongeladener Verschwörungsthriller mit einem schrägen Sinn für Humor.

Welche Krimiserie ist die beste auf Netflix?

Shining Girls (2022) – produzierte diesen achtteiligen Krimi nach einem Roman von Lauren Beukes: Die Serienadaption handelt von einem Serienmörder, der es auf Frauen abgesehen hat und ist ein sogenannter “Slow Burn”; die Handlung entfaltet sich langsam, wird jedoch mit der Folge aber intensiver, seltsamer, mysteriöser und makaberer.

Und je mehr wir über die Geschehnisse, die Opfer und den Mörder erfahren, der hinter all dem steckt, desto mehr wird uns bewusst, dass hier übernatürliche Mächte am Werk zu sein scheinen. Zu sehen bei Apple TV+ Zu den besten Krimiserien auf Netflix gehört auch diese britische Produktion: Gilian Anderson jagt als Sonderermittlerin in Nordirland einen Serienkiller.

Dass es sich dabei um einen scheinbar bodenständigen Familienvater, gespielt von Jamie Dornan, handelt, kommt ihr zunächst jedoch nicht in den Sinn. Ein tödliches Katz- und Mausspiel beginnt. Zu sehen bei Netflix

Wann kommt die 10 Staffel von Blacklist raus?

Wann erschien Staffel 10 von „The Blacklist” auf Netflix? – Netflix veröffentlichte die neuen Folgen von „The Blacklist” Mitte August 2023. Das konkrete Erscheinungsdatum ist Samstag, 12.08.2023,

Warum ist Liz Keen ausgestiegen?

Veröffentlicht 23.04.2022 08:40 Mit dem Ausstieg der Hauptdarstellerin Megan Boone aus der beliebten Serie “The Blacklist” verschwand bereits die zweite Hauptperson in wenigen Staffeln. Auch wenn Elizabeth Keen das Bindeglied zwischen Red und der Taskforce war, musste das Team schon vorher den Ausstieg der Agentin Samar Navabi verkraften.

Achtung, ab mögliche Spoiler voraus. Elizabeth Keen wird wohl nicht in die Taskforce zurückkehren. Die Schauspielerin Megan Boone wird sich neuen Projekten widmen und nicht mehr an der Seite von Reymond Reddington-Darsteller James Spader stehen. Überhaupt ist die Zukunft der NBC-Serie ungewiss. Nicht viele Serien überleben den Ausstieg der Hauptperson.

Nachdem Elizabeth Keen am Ende der achten Staffel ihr Leben ließ und Schauspielerin Boone ausstieg, ist es eigentlich schon ein Wunder, dass eine neunte Staffel erscheint. Hnliche Serien Wie Blacklist Auf Netflix Hnliche Serien Wie Blacklist Auf Netflix Diese befindet sich in den Vereinigten Staaten derzeit in der Ausstrahlung und es werden im Wochentakt neue Folgen veröffentlicht. Die kommende 19. Folge wird einen besonderen Gast beinhalten, wie die Internet-Seite eonline.com berichtet. Mozhan Marnò wird als Samar Navabi zurückkehren und für eine Folge wieder mit ihrer alten Taskforce zusammen arbeiten.

OMDS @mozhanistan is returning as Samar Navabi in #TheBlacklist 😱😱😱😱😱 after 3 seasons finally! Really intrigued to see how’s Navabi doing now pic.twitter.com/dfs3BpNSMV — Roy | Toppest ever Red (@sroyspeaks) April 19, 2022 Eine längerfristige Rückkehr ist zwar nicht geplant, da die Website eonline aber zum Sender NBC gehört, ist die Information zumindest offiziell.

Wann die neuen Folgen bei Netflix an den Start gehen, ist noch nicht klar. Für gewöhnlich vergehen nach der vollständigen Ausstrahlung der neuen Folgen in den Vereinigten Staaten einige Monate, vor Sommer 2022 sollte man mit “The Blacklist” Staffel 9 also nicht rechnen.

See also:  Wie Gut Ist Netflix?

Wer ist Raymond Reddington wirklich Staffel 10?

Wer ist Red denn nun wirklich? – Auch wenn es keine finale Antwort auf die Frage gibt, lassen alle Hinweise nur den Schluss zu, dass Raymond Reddington in Wirklichkeit Katarina Rostova ist. Er ist die Mutter der langjährigen zweiten Serien-Hauptfigur Liz ( Megan Boone ).

  • Eine operative Verwandlung in einen Mann war Katarinas einzige Chance, unterzutauchen, sich ein mächtiges Imperium aufzubauen, sicher zu sein und der eigenen Tochter wieder nahe zu kommen.
  • Diese in Fankreisen lange als Redarina kursierende Theorie ist trotz einiger kleiner Logiklücken die einzige noch denkbare Variante.

Im Finale wird auch noch einmal darauf angespielt. Wenn euch erst einmal genau interessiert, was hinter Redarina steckt, verweisen wir euch auf unseren nach dem Ende der achten Staffel entstandenen Artikel zu Redarina. Mit dieser Season wurde die Theorie nach Meinung vieler Fans – auch des Autors dieser Zeilen – bestätigt.

Danach wurde nicht mehr viel zu dem Thema in der Serie beigetragen. Genau darauf spielen die Verantwortlichen auch an, wenn sie sagen, dass es alle Antworten in Hinweisen ja doch längst gebe und daher keine klare Aussage im Finale mehr nötig gewesen sei. Wer ist Red wirklich? Das ist wohl die wahre Identität von Raymond Reddington in “The Blacklist” In der finalen Episode gibt es so auch nur eine kleine Anspielung.

In einem Gespräch mit Liz’ Tochter Agnes ( Sami Bray ) sagt diese ihrem „Opa”, den sie liebevoll „Pinky” nennt: „Du bist so eine Mama!” Und er antwortet: „Du weißt, ich kann nicht anders.” Es ist wohl der finale Verweis auf die weibliche Seite von Redarina.

See also:  Wann Kommt Die Schule Der Magischen Tiere Auf Netflix?

Was ist Red Reddington für Liz?

Wann sagt Red Liz dass er ihr Vater ist? – The Blacklist-Hinweis Nr.1: Red hat die Identität des “echten Reds” angenommen – In Staffel 6 wird enthüllt, dass Raymond Reddington der Vater von Liz ist. Allerdings ist der Red, den wir in Staffel 1 von The Blacklist kennenlernen, nicht dieser Reddington.

  1. Er hat lediglich vor mehreren Jahrzehnten die Identität des “echten Reds” angenommen.1990 verschwand der echte Red und 1994 tauchte der “Eindringling” auf, wie der neue Red oft genannt wird.
  2. Daraus lässt sich schließen, dass Reddingtons Schicksal mit dem biologischen Vater von Liz in irgendeiner Form verbunden ist.

Zumal er auch über Liz’ Leben vor dem Tod des echten Red Bescheid weiß, beispielsweise, dass sie ihren Vater mit vier Jahren erschossen hat, als er gegenüber ihrer Mutter Katarina Rostova handgreiflich wurde. Zum Weiterlesen: Reddington enthüllt Liz in Staffel 8 endlich sein Lebenswerk Der echte Red war Geheimdienstoffizier der United States Navy, die echte Katarina eine KGB-Agentin, die auf ihn angesetzt wurde.

Wann kommt raus wer Reddington ist?

The Blacklist-Hinweis Nr.1: Red hat die Identität des “echten Reds” angenommen – In Staffel 6 wird enthüllt, dass Raymond Reddington der Vater von Liz ist. Allerdings ist der Red, den wir in Staffel 1 von The Blacklist kennenlernen, nicht dieser Reddington.

Er hat lediglich vor mehreren Jahrzehnten die Identität des “echten Reds” angenommen.1990 verschwand der echte Red und 1994 tauchte der “Eindringling” auf, wie der neue Red oft genannt wird. Daraus lässt sich schließen, dass Reddingtons Schicksal mit dem biologischen Vater von Liz in irgendeiner Form verbunden ist.

See also:  Wann Kommt Harry Potter Auf Netflix?

Zumal er auch über Liz’ Leben vor dem Tod des echten Red Bescheid weiß, beispielsweise, dass sie ihren Vater mit vier Jahren erschossen hat, als er gegenüber ihrer Mutter Katarina Rostova handgreiflich wurde.

Zum Weiterlesen: Reddington enthüllt Liz in Staffel 8 endlich sein Lebenswerk

Der echte Red war Geheimdienstoffizier der United States Navy, die echte Katarina eine KGB-Agentin, die auf ihn angesetzt wurde.

Warum ist Elizabeth Keen in Staffel 8 nicht zu sehen?

Abwesenheit vor dem Ausstieg – Megan Boone gab in Interviews längst zu verstehen, dass sie ihrer Rolle in „The Blacklist” ein wenig überdrüssig ist. Außerdem stieg sie mit dem Ende der achten Season dann komplett aus. In der kommenden neunten Staffel wird Boone also nicht mehr dabei sein.

Das legt den Schluss nahe, dass die lange Pause in der 8. Staffel schon ein Vorbote dieses Ausstieges ist. Nachgefragt auf die vielen Abwesenheiten der Hauptdarstellerin in der achten Staffel gaben die „The Blacklist”-Verantwortlichen dann auch irgendwann zu, dass nicht die Story, sondern „persönliche Gründe” der Hauptdarstellerin verantwortlich sind.

“The Blacklist” auf Netflix: Der berührendste Moment der 8. Staffel ist noch besser, wenn ihr die wahre Geschichte kennt In der Branche wird daher vermutet, dass die lange Pause ein Zugeständnis an Boone war, um sie überhaupt für eine achte Staffel und den Abschluss ihrer Geschichte zurückzubekommen.