FONDOLÍMPICA

Consejos, Ideas, Recomendaciones

Wann Kommt Troll Auf Netflix?

In 3 Tagen heißt es “Renn um dein Leben”! “Tomb Raider”-Regisseur entfesselt auf Netflix den “Troll”: Hier ist der Trailer zum Fantasy-Actioner Im Netflix-Fantasy-Film macht ein riesiger Troll alles platt, was sich ihm in den Weg stellt. Da heißt es Reißaus nehmen – oder kann man die Kreatur auch bekämpfen? In wenigen Tagen gibt’s auf Netflix die Antwort.

Ab dem 1. Dezember 2022 gibt es auf Netflix „Troll” zu sehen. Der Fantasy-Actioner ist das neueste Projekt von Roar Uthaug. Nach seinem Hollywood-Ausflug mit „Tomb Raider” kehrt der Regisseur nun in seine norwegische Heimat zurück, um dort mit der Unterstützung von Netflix ein Projekt zu realisieren, das er bereits seit 20 Jahren mit sich herumträgt.

In „Troll” kommt etwas Gigantisches aus den Bergen – und es ist nicht King Kong, wie zuerst noch gewitzelt wird. Denn ein durch eine Explosion geweckter, eigentlich seit Tausenden Jahren friedlich schlummernder Troll nimmt Kurs auf die Hauptstadt Oslo.

Wann läuft Troll bei Netflix?

Am 1. Dezember 2022 startete bei Netflix der neue Film »Troll«. In dem Fantasy-Action-Streifen geht es um eine gigantische Kreatur, die nach tausend Jahren in Gefangenschaft aus dem Schlaf erwacht und alles zerstört, was sich ihr in den Weg stellt. Gedreht wurde der Film in Norwegen, der Heimat von Regisseur Roar Uthaug. Wann Kommt Troll Auf Netflix Visit Norway In der Region kann man förmlich die Anwesenheit der mythischen Trolle spüren, während man atemberaubende Felsformationen, kurvenreiche Straßen, Höhlen und Klippen erkundet. Dazu muss man wissen: Trolle haben in der skandinavischen Mythologie eine lange Tradition,

  1. In vielen Erzählungen tauchen die übernatürlichen Geschöpfe immer wieder auf.
  2. Sie gelten als ziemlich hinterwäldlerisch, dumm und gefährlich.
  3. Über das Aussehen der Trolle streiten sich freilich die Geister in Norwegen.
  4. In einigen Erzählungen wirken sie wie kleine Kobolde, in anderen wie monströse Figuren aus Stein.

Kein Wunder, dass die Trolls auch viele Künstler inspiriert haben, die Fabelwesen in Szene zu setzen, so etwa Theodor Kittelsen: Wann Kommt Troll Auf Netflix Visit Norway Regisseur Roar Uthaug freilich entschied sich in seinem Netflix-Film “»Troll« für die monströse, riesige Variante aus Stein. Nun aber zu den Orten in Norwegen, an denen man echtes Troll-Feeling erleben kann:

Wo spielt der Film Troll?

Als eine Explosion in den Bergen Norwegens einen uralten Troll erweckt, beauftragt der Staat eine unerschrockene Paläontologin, um die Kreatur von tödlichem Unheil abzuhalten. Ansehen, so viel Sie wollen. Die Regie bei diesem Fantasy-Actionfilm mit Ine Marie Wilmann („War Sailor’) führte Roar Uthaug („Tomb Raider’).

Ist Trolls auf Disney Plus?

Flatrate Prime Leihen SD 3.99 € HD 3.99 € – Kaufen SD 7.99 € HD 8.99 € – Flatrate Leihen – HD 3.99 € – Kaufen – HD 9.99 € – Flatrate Leihen SD 3.99 € HD 3.99 € – Kaufen SD 7.99 € HD 11.99 € – Flatrate Leihen – HD 3.99 € – Kaufen – HD 8.99 € – Flatrate Leihen SD 2.99 € HD 3.99 € – Kaufen SD 7.99 € HD 11.99 € – Flatrate Leihen – HD 3.99 € – Kaufen SD 7.99 € HD 9.99 € – Flatrate Leihen SD 2.99 € HD 3.99 € – Kaufen SD 7.99 € HD 9.99 € – Flatrate Leihen – HD 3.99 € – Kaufen – HD 8.99 € – Flatrate Leihen – HD 3.99 € – Kaufen – HD 8.99 € – Trolls ist aktuell nicht bei Joyn, Disney+, Netflix, RTL+, Google Play, VIDEOBUSTER, Prime Video Channels, Discovery+, ZDFmediathek, ARTE, ARD Plus, Pantaflix, Paramount+, PantaRay, Flimmit, Kino on Demand, CHILI, Sooner, Netzkino, Pluto TV, Crunchyroll, Viki, Wakanim, alleskino, filmfriend, filmingo, Mubi, LaCinetek und behind the tree verfügbar.

Wie lange lebt ein Troll?

Norwegen, hört man immer wieder, sei das Land der Trolle. Besonders in der norwegischen Kunst und Literatur spielen Trolle eine große Rolle. Aber wer – oder was – ist eigentlich ein Troll? – Trollstigen (Møre og Romsdal), Foto: Ivars Utinsns Ein Troll ist ein übernatürliches Wesen, das in unzugänglicher Natur lebt, meist in Höhlen oder tief im Wald versteckt. Er hat eine menschenähnliche Gestalt, einen oder mehrere Schwänze, einen ausgesprochen grobschlächtigen Körperbau und kann tausend Jahre alt werden.

  • Er ist, wie ein norwegischer Journalist schrieb, „schwerfällig, dunkel und überwuchert.
  • Er ist ein großer, gehender Wald und Berg.” Trolle entstammen der nordischen Sagenwelt.
  • So taucht bereits in der Liedersammlung Edda ein vielköpfiger Troll auf.
  • Ob Waldtroll, Bergtroll oder Wassertroll – Naturgeister waren so stark im Volksglauben verankert, dass sie die Christianisierung mühelos überstanden.

Dabei sind sie keine guten, sondern böse Geister, die den Menschen schaden wollen oder gar nach dem Leben trachten. Die norwegischen Volksmärchen schildern sie als tumbe Riesen, die leicht auszutricksen sind. Nicht nur darin ähneln sie den polternden Ungeheuern, die wir aus den Grimmschen Märchen kennen.

  1. Im einen wie im anderen Fall ist es meist der jüngste von drei Brüdern, der in die Welt hinauszieht und den Riesen listig übertölpelt.
  2. Oft genügt es, ihn mit einem Trick in die Sonne zu locken – Im Sonnenlicht werden Trolle nämlich augenblicklich zu Stein.
  3. So sind denn der Legende nach viele Berge erstarrte Trolle.

Vieles in der norwegischen Natur trägt „troll” sogar im Namen. Eine mittelnorwegische Gebirgskette heißt Trollheimen („die Heimat der Trolle”); ein zehn Meter langer, dünner Felsvorsprung unweit von Odda Trolltunga („die Trollzunge”). Trolltunga in der Nähe von Odda. Foto: Benjamin Davies Keinesfalls sollte man die bösartigen Wesen, die weitab jeder menschlichen Besiedlung leben, mit Nissen verwechseln. Nissen sind Wichtel, klein und freundlich, sie leben in der Nähe von Bauernhöfen, die sie auch beschützen.

  • Eine Aufgabenteilung in Haus-, Stall-, Garten- und Hofnisse ist nicht ungewöhnlich, eine Sonderform ist der Julenisse, der Weihnachtsnisse.
  • Nissen haben einen langen Bart und tragen eine rote Zipfelmütze, Weste und Kniebundhosen, eine Uniform, die sie als nahe Verwandte unserer Gartenzwerge ausweist.
See also:  Wann Kommt Cobra Kai Staffel 5 Auf Netflix?

Zurück zu den Trollen. Die heutige Vorstellung davon, wie Trolle aussehen – eine Vorstellung, die zuvor der Phantasie und den Albträumen des Einzelnen überlassen war – stammt aus dem Werk des norwegischen Malers Theodor Kittelsen. Er illustrierte ab der Mitte des 19. Troll-Zeichnung von Theodor Kittelsen In der norwegischen Kunst und Literatur spielen Trolle eine große Rolle. Der außerhalb Norwegens bekannteste Troll tritt in Henrik Ibsens dramatischem Gedicht Peer Gynt (1867) auf. Edvard Griegs Musik zu Ibsens Text enthält das Orchesterstück „In der Halle des Bergkönigs”. Troldhaugen in Bergen. Foto: Edvard Grieg Museum Troldhaugen Die bösen Gesellen der norwegischen Sagen sind schon lange gezähmt, sie machen keinem mehr Angst. Heute sind sie fester Bestandteil des nationalen Kulturgutes und so eng mit der norwegischen Identität verbunden, dass im 20.

Und 21. Jahrhundert sogar große Bauprojekte nach ihnen benannt werden können.1936 wurde im Distrikt Møre og Romsdal eine waghalsige Serpentinenstraße eröffnet, sie heißt Trollstigen („Trollleiter”, siehe Foto weiter oben).1979 wurde in der Nordsee ein gewaltiges Erdgasfeld gefunden, es bekam den Namen „Troll-Feld”.

Zehn Jahre später gründete Norwegen in der Antarktis die Forschungsstation „Troll”, die sie umgebenden Berge heißen Trollvekja, Trollguten und Trolltinden – so kann kein Zweifel aufkommen, wem dieses Stück Land gehört. Der weltweit größte (sichtbare) Troll stand, so jedenfalls meint es das Guinness-Buch der Rekorde, auf der nordnorwegischen Insel Senja (im März 2019 durch einen Brandt zerstört) war achtzehn Meter groß, die Troll-Frau neben ihm brachte es immerhin auf vierzehn Meter, umgeben sind sie von sechs Kindern und jede Menge Troll-Volk.

Wie sieht ein Troll aus?

Troll verwandelt sich in einen Berg Ein Troll ist ein unberechenbares Fabelwesen der nordischen Mythologie, das die Naturkräfte verkörpert. Besonders in Schweden und Dänemark vermischte sich in den Märchen die Vorstellung von Zwergen und anderen Wald -, Wasser – oder Berggeistern, teilweise auch mit der von menschenfreundlichen Feen und Elfen,

  1. So wurde „Troll” zu einem allgemeinen Ausdruck für jede Art von mehr oder weniger menschengestaltigen Fabelwesen, ähnlich wie die fairies der anglo-keltischen Tradition.
  2. Das Christentum dämonisierte die Trolle, deren Existenz im Volksglauben noch bis ins 19.
  3. Jahrhundert angenommen wurde, denen man aber nicht zu begegnen wünschte.

Dargestellt wird der Troll als manchmal sehr großer, manchmal zwergenhafter hässlicher, fellbedeckter Humanoid mit großer Nase und nur vier Fingern an jeder Hand.

Ist Trollen illegal?

Hassverbrechen, ob online oder offline, sind illegal.

Ist Trollen strafbar?

Erfüllt die Bezeichnung „Troll’ den Tatbestand der Beleidigung im Sinne des § 185 Abs.1 StGB? In aller Regel wird es sich um eine Tatsachenbehauptung handeln. Und eine solche ist nicht strafbar.

Welches Ziel haben Trolle?

Trolling: Definition und Gegenmaßnahmen So viel Spaß und Möglichkeiten das Internet und vor allem die sozialen Netzwerke bieten, so viele weniger schöne Auswüchse entwickeln sich leider auch. Einer davon: Trolle. Das sind User, die kein anderes Ziel haben, als zu stören, Personen und Unternehmen in schlechtes Licht zu rücken und möglichst großen Schaden anzurichten,

  1. Was Trolling genau ist, wie Sie einen Troll erkennen und wie Sie am besten mit ihm umgehen, erklären wir Ihnen in den folgenden Absätzen.
  2. Social Buy Button von IONOS Verwandeln Sie Shares, Likes & Pins in Umsätze! Verkaufen Sie Ihre Produkte über Social Media einfach auf dem Smartphone, ganz ohne Website! Wer sich online an Diskussionen beteiligt oder als Unternehmen eigene Social-Media-Profile betreibt, wird es sicher schon selbst erlebt haben: Einzelne Nutzer stören Chats mit unangemessenen Kommentaren, greifen Personen verbal an und provozieren – kurz: sorgen für Ärger in Kommentarspalten,

Im harmlosen Fall nerven diese sogenannten Internet-Trolle einfach nur, im schlimmsten Fall befeuern sie einen imageschädigenden Shitstorm oder verbreiten sogar, Kurz zusammengefasst hat Trolling das Ziel, Chaos zu verbreiten. Zu Beginn des Phänomens ging es primär um den Spaß am Stören,

Aus friedlichen Diskussionen sollten hitzige Debatten mit gegenseitigen Beschuldigungen werden – der eigentliche Inhalt gerät so zur Nebensache. Speziell im Gaming-Bereich ist auch der Begriff „” geläufig: Ein Nutzer sabotiert gezielt den Spielablauf, ohne dabei gegen offizielle Regeln zu verstoßen. Heute geht es beim Trolling oftmals um viel mehr – vor allem, wenn dabei Personen des öffentlichen Lebens und Unternehmen im Fokus stehen.

Wie oben bereits erwähnt, sollen ein Ruf geschädigt oder alternative Wahrheiten verbreitet werden. Beispiele für erfolgreiches Trolling sind die US-Wahl 2016, bei der Trump gewann –mutmaßlich durch russische Trolls unterstützt – oder die zurückliegenden Diskussionen zu Corona-Maßnahmen, bei denen beispielsweise das Gerücht verbreitet wurde, dass Bill Gates die Impfungen steuere, um Menschen mit Computer-Chips zu versehen.

Was für viele absurd bis komisch klingt, ist für andere eine alternative Wahrheit, verbreitet durch Trolle. Beide Beispiele zeigen eindrucksvoll, wie mächtig Trolling sein kann. Bei der Frage, woran Trolling zu erkennen ist, sollte zuerst differenziert werden: Nicht jeder, der einmal einen negativen Kommentar in einer Diskussion abgibt, ist gleich ein Troll.

Gerade auf Unternehmens-Profilen kann (und wird) es sich oftmals um einen verärgerten Kunden handeln, der Dampf ablassen will und dem Sie zuhören und auf den Sie entsprechend reagieren sollten. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf lässt sich ein Troll meist gut von einem ernstzunehmenden Kritiker unterscheiden – und zwar anhand folgender Punkte:

Ein bzw. die Kommentare beziehen sich wenig bis gar nicht auf den Inhalt eines Postings oder einer Diskussion, sondern es geht vielmehr um wüste Beleidigungen, reine Provokation und persönliche Angriffe gegen andere User oder Personen Ihres Unternehmens.Zitate und Inhalte werden aus dem Zusammenhang gerissen, verdreht und es werden Behauptungen aufgestellt, die sich nicht mit einer (seriösen) Quelle belegen lassen.Es wird (wiederholt) „ nur mal eine Frage gestellt “, die nicht unbedingt etwas mit der eigentlichen Diskussion zu tun hat.Ein Troll formuliert oftmals sehr ichbezogen und übertrieben, Formulierungen beginnen mit „Ich” und Begriffe wie „nie”, „jeder” und Superlative sind häufig zu finden. Auch die übertriebene Verwendung von Großbuchstaben, Ausrufe- und Fragezeichen ist bei Trolls oft zu lesen, sowie ein ausgeprägtes Schimpfworte-Vokabular,Beim Trolling gegen Unternehmen oder im politischen Umfeld sind manchmal Firmen im Einsatz, die ihren Sitz im Ausland haben. Entsprechend schlecht ist die Zeichensetzung, Rechtschreibung und Grammatik bei den Posts.

See also:  Warum Ist Harry Potter Nicht Mehr Auf Netflix?

Mehr als nur eine Domain! Hier finden Sie Ihre perfekte Domain – z.B.,de Domain + persönlicher Berater Ein weitverbreiteter und vor allem für Privatpersonen wichtiger Tipp gegen Trolling ist: Ignorieren Sie ihn – „Don’t feed the Troll” (Nicht den Troll füttern).

  1. Werden Sie selbst auf Ihrem Profil oder in der Kommentarspalte innerhalb einer Diskussion zum Ziel solcher Troll-Angriffe, gehen Sie nicht darauf ein – auch, wenn es schwerfällt und Sie sich rechtfertigen oder ein Gerücht entkräften möchten.
  2. Bedenken Sie, dass es den meisten Trollen nur um eine Bühne für ihren Hass und um die Provokation geht.

Erhalten sie dafür keine Aufmerksamkeit, ziehen sie oftmals einfach weiter. Für Unternehmen und Betreiber öffentlicher Profile funktioniert diese Regel leider nicht immer, denn nur weil Sie einen Troll ignorieren, heißt das nicht, dass Ihre Follower das auch tun.

Und sobald ein anderer (zur Verteidigung Ihrer Firma) einschreitet, kann das Trolling schnell eskalieren. Bevor oder wenn es so weit kommt, gibt es darum folgende Tipps, um mit Trolling umzugehen: Blockieren Sie Trolling-Profile – das funktioniert zumindest bei vielen sozialen Netzwerken und kann auch von Privatpersonen auf der eigenen Seite angewendet werden.

Letztere haben außerdem die Möglichkeit, Kommentare bei Facebook und Co. als unangemessen zu melden – nutzen Sie das, um Trolle ggf. langfristig auf die Blacklist zu setzen. Formulieren Sie eine für Ihre Onlinepräsenz. Das sind Richtlinien, wie Unternehmen und vor allem User miteinander kommunizieren und diskutieren sollen, welche Kommentare und Inhalte verboten sind und wann solche eventuell sogar gelöscht oder Nutzer von der Diskussion ausgeschlossen werden dürfen.

  • Mit diesen Regeln holen Sie sich quasi die Erlaubnis, unpassende Kommentare zu löschen,
  • Denn: Kommentarlos Inhalte zu löschen, kann richtig nach hinten losgehen und einen erst befeuern.
  • Vor allem den ernsthaften Usern, die eigentlich immer in der Überzahl sind, wollen mitgenommen werden und wissen, wann sie etwas nicht dürfen.

Das Löschen von Inhalten muss für sie entsprechend nachvollziehbar sein. Wenn Sie einem Troll antworten möchten, dann tun Sie das einmal, kurz und mit Fakten, Gerade weil bei Trolling oftmals das immer gleiche Thema bzw. die immer gleiche Lüge erzählt wird, kann es sich lohnen, eine ausführliche und faktenbasierte Stellungname, ggf.

  1. Auf Ihrer Website, zu verfassen und bei jeder Troll-Attacke darauf zu verweisen.
  2. Begegnen Sie Trolls mit Humor.
  3. Zugegeben: Das ist ein schmaler Grat und sollte gut durchdacht, vor allem aber ehrlich und authentisch sein.
  4. Richtig dosiert kann Humor einen Troll mundtot machen und Ihrer übrigen Anhängerschaft gleichzeitig ein sympathisches Bild von Ihnen vermitteln.

Geben Sie Fehler zu und entschuldigen Sie sich. Manchmal steckt sogar im verbittertsten Troll-Kommentar ein Fünkchen Wahrheit. Wenn dem so ist: Stehen Sie dazu – am besten ebenfalls in offizieller und zentraler Form, wie schon in Punkt 3 beschrieben. Auch hier nehmen Sie dem Troll den Wind aus den Segeln und zeigen gleichzeitig, dass Sie User-Fragen und -Kritik ernstnehmen. Wann Kommt Troll Auf Netflix Egal ob Multiplayer-Game oder Podcast-Projekt: Die Voice-Chat-Software Mumble wird immer beliebter. Die Open-Source-Lösung überzeugt ihre Nutzer durch einen schlanken Aufbau trotz vieler Funktionen. Ein weiterer Vorteil: Jeder kann einen eigenen Mumble-Server erstellen. Wir erklären Ihnen von der Auswahl des richtigen Serverpakets bis zur finalen Konfiguration alle Schritte der Installation. Wann Kommt Troll Auf Netflix Chat-Slang – so wird der Netz-Jargon in den Messenger-Apps auf Smartphones auch genannt. Der Griff zum Füllfederhalter ist längst überflüssig geworden. Damit einher ging die Entwicklung einer (fast) eigenen Sprache aus Chat-Abkürzungen, dem sogenannten Chat-Slang oder auch EDV-Jargon. Was es mit diesen Chat-Kürzeln auf sich hat und was sie bedeuten, erklären wir Ihnen anhand vieler Beispiele. Wann Kommt Troll Auf Netflix Der Anfang aller Social-Media-Bemühungen: die kritische Bestandsaufnahme. Wie bekannt ist meine Marke im Social Net? In welchem Kontext wird über Produkte oder Dienstleistungen gesprochen? Auf welchen Plattformen findet dieser Austausch statt? Wertvolle Antworten liefert das sogenannte Social-Media-Monitoring. Verschiedene Tools helfen Ihnen, den Wettbewerb, die Zielgruppe, Kundenmeinungen und Wann Kommt Troll Auf Netflix Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – das gilt vor allem für Instagram. Leider ist aber gerade das Profilbild auf Instagram sehr klein und lässt sich auch nicht per Klick vergrößern. Abhilfe versprechen jedoch Apps und Websites: Wie Sie ein beliebiges Instagram-Profilbild einfach vergrößern können, wie die Apps funktionieren und welche zusätzlichen Funktionen manche Websites mitbringen, erfahren Wann Kommt Troll Auf Netflix Eine rege Interaktion mit Freunden oder Kunden ist in den sozialen Medien eigentlich gewünscht. Wichtig ist dabei allerdings, dass Kommentare nicht beleidigend oder geschäftsschädigend sind. Sollte auf Ihrem Profil oder in Ihrer Gruppe der Ton zu rau werden, haben Sie die Möglichkeit, einzelne Facebook-Kommentare zu verbergen. Wir erklären wie. Wann Kommt Troll Auf Netflix Wer die wahre Identität hinter Fake-Profilen verbirgt, wird im Internet auch als „Catfish” bezeichnet. Dies kann der harmlose Versuch sein, mehr Anonymität auf Dating-Plattformen oder in sozialen Medien zu wahren. Es kann aber auch bösartiges Catfishing dahinterstecken – die Absicht, Personen durch gefälschte Online-Identitäten zu täuschen und sensible Daten zu stehlen.

Wann kommt der erste Troll?

Am 12. Dezember kommt der erste Troll – Weihnachtliche Maskerade: Hannes Sigurdsson im Kostüm eines der 13 Weihnachtstrolle auf dem Cover eines isländischen Magazins. (Foto: privat) Diese “Jólasveinar”, wie die Figuren genannt werden, stehen im Mittelpunkt der Weihnachtstradition des nordeuropäischen Inselstaates.

  • Anders als der Nikolaus oder Weihnachtsmann sind sie jedoch nicht freundlich und kinderlieb, sondern rau und verschroben, sie haben die unterschiedlichsten Charaktereigenschaften.
  • So ist Stekkjastaur (gesprochen: Stehtjastöür), der Sage nach der erste Troll, der am 12.
  • Dezember aus den dunklen Bergen des Lavafelsen Dimmuborgir zu den Menschen kommt, ein dürres Männlein, das den Mutterschafen im Stall die Milch stiehlt.
See also:  Wie Viel Gb Hat Ein Film Auf Netflix?

Es folgen unter anderem der “Essnapflecker” Askasleikir am 17. Dezember; Hurðaskellir (gesprochen: Hürsasketlir), der die Menschen mit nächtlichem Türzuschlagen um den Schlaf bringt, am 18. Dezember und Gáttaþefur (gesprochen: Ka-uhtasehvür), der auf der Suche nach Essbarem an den Türschlitzen schnüffelt, am 22.

Dezember. “Alle Kinder lieben diese Trolle, obwohl sie keine rotweiße Uniform tragen, sondern eher wild daherkommen”, erzählt Sigurdsson. Im Gegensatz zum gutmütigen Trollvater Leppaluði ist die Mutter dieser 13 Gestalten, sie heißt Grýla, eine echte Hexe: Sie soll unartige Kinder fressen und hat die Weihnachtskatze Jólakötturinn an ihrer Seite, die bevorzugt jene Menschen verspeist, die vor Weihnachten nicht sämtliche Wolle zu Kleidungsstücken verarbeitet haben.

“Ich habe Grýla, aber auch fast alle anderen Figuren schon gespielt, wenn wir in meiner Heimatgemeinde das Ende der Weihnachtszeit gefeiert haben”, erzählt Sigurdsson. Denn wenn sich der letzte Troll Kertasníkir, der Kerzenschnorrer, am Dreikönigstag wieder in die Berge zurückzieht, dann lassen es die Isländer richtig krachen, mit großen Feuern, viel Atmosphäre und Maskerade.

Bei mir zu Hause in Hafnarfjördur, ein Vorort der Hauptstadt Reykjavik mit knapp 30 000 Einwohnern, ist das immer ein riesiges Fest”, sagt der Deisenhofener Fußballtrainer. Diesmal kann er nicht bis zum 6. Januar bleiben, er muss aus beruflichen Gründen am 28. Dezember nach Deutschland zurück. Die wichtigsten Weihnachtstraditionen seines Heimatlandes bekommt der 38-Jährige aber auch so mit, etwa die enorme Bedeutung der Beleuchtung in diesen vor allem in Island so dunklen Tagen: “Bei uns zu Hause ist es im Advent nur drei, vier Stunden am Tag wirklich hell, deshalb werden überall Kerzen entzündet und Lichter angeschaltet”, erzählt Sigurdsson.

Auf den Friedhöfen seien dann sämtliche Gräber beleuchtet. “Ich habe das Gefühl, dass die Leute immer früher dran sind, ihre Fenster zu schmücken, aber das ist in Island nicht anders als in Deutschland.” Hannes Sigurdsson ist seit dreieinhalb Jahren Trainer des Bayernligisten FC Deisenhofen. (Foto: Claus Schunk)

Was hat es mit den Trollen in Norwegen auf sich?

Norwegen, hört man immer wieder, sei das Land der Trolle. Besonders in der norwegischen Kunst und Literatur spielen Trolle eine große Rolle. Aber wer – oder was – ist eigentlich ein Troll? – Trollstigen (Møre og Romsdal), Foto: Ivars Utinsns Ein Troll ist ein übernatürliches Wesen, das in unzugänglicher Natur lebt, meist in Höhlen oder tief im Wald versteckt. Er hat eine menschenähnliche Gestalt, einen oder mehrere Schwänze, einen ausgesprochen grobschlächtigen Körperbau und kann tausend Jahre alt werden.

  1. Er ist, wie ein norwegischer Journalist schrieb, „schwerfällig, dunkel und überwuchert.
  2. Er ist ein großer, gehender Wald und Berg.” Trolle entstammen der nordischen Sagenwelt.
  3. So taucht bereits in der Liedersammlung Edda ein vielköpfiger Troll auf.
  4. Ob Waldtroll, Bergtroll oder Wassertroll – Naturgeister waren so stark im Volksglauben verankert, dass sie die Christianisierung mühelos überstanden.

Dabei sind sie keine guten, sondern böse Geister, die den Menschen schaden wollen oder gar nach dem Leben trachten. Die norwegischen Volksmärchen schildern sie als tumbe Riesen, die leicht auszutricksen sind. Nicht nur darin ähneln sie den polternden Ungeheuern, die wir aus den Grimmschen Märchen kennen.

Im einen wie im anderen Fall ist es meist der jüngste von drei Brüdern, der in die Welt hinauszieht und den Riesen listig übertölpelt. Oft genügt es, ihn mit einem Trick in die Sonne zu locken – Im Sonnenlicht werden Trolle nämlich augenblicklich zu Stein. So sind denn der Legende nach viele Berge erstarrte Trolle.

Vieles in der norwegischen Natur trägt „troll” sogar im Namen. Eine mittelnorwegische Gebirgskette heißt Trollheimen („die Heimat der Trolle”); ein zehn Meter langer, dünner Felsvorsprung unweit von Odda Trolltunga („die Trollzunge”). Trolltunga in der Nähe von Odda. Foto: Benjamin Davies Keinesfalls sollte man die bösartigen Wesen, die weitab jeder menschlichen Besiedlung leben, mit Nissen verwechseln. Nissen sind Wichtel, klein und freundlich, sie leben in der Nähe von Bauernhöfen, die sie auch beschützen.

  1. Eine Aufgabenteilung in Haus-, Stall-, Garten- und Hofnisse ist nicht ungewöhnlich, eine Sonderform ist der Julenisse, der Weihnachtsnisse.
  2. Nissen haben einen langen Bart und tragen eine rote Zipfelmütze, Weste und Kniebundhosen, eine Uniform, die sie als nahe Verwandte unserer Gartenzwerge ausweist.

Zurück zu den Trollen. Die heutige Vorstellung davon, wie Trolle aussehen – eine Vorstellung, die zuvor der Phantasie und den Albträumen des Einzelnen überlassen war – stammt aus dem Werk des norwegischen Malers Theodor Kittelsen. Er illustrierte ab der Mitte des 19. Troll-Zeichnung von Theodor Kittelsen In der norwegischen Kunst und Literatur spielen Trolle eine große Rolle. Der außerhalb Norwegens bekannteste Troll tritt in Henrik Ibsens dramatischem Gedicht Peer Gynt (1867) auf. Edvard Griegs Musik zu Ibsens Text enthält das Orchesterstück „In der Halle des Bergkönigs”. Troldhaugen in Bergen. Foto: Edvard Grieg Museum Troldhaugen Die bösen Gesellen der norwegischen Sagen sind schon lange gezähmt, sie machen keinem mehr Angst. Heute sind sie fester Bestandteil des nationalen Kulturgutes und so eng mit der norwegischen Identität verbunden, dass im 20.

Und 21. Jahrhundert sogar große Bauprojekte nach ihnen benannt werden können.1936 wurde im Distrikt Møre og Romsdal eine waghalsige Serpentinenstraße eröffnet, sie heißt Trollstigen („Trollleiter”, siehe Foto weiter oben).1979 wurde in der Nordsee ein gewaltiges Erdgasfeld gefunden, es bekam den Namen „Troll-Feld”.

Zehn Jahre später gründete Norwegen in der Antarktis die Forschungsstation „Troll”, die sie umgebenden Berge heißen Trollvekja, Trollguten und Trolltinden – so kann kein Zweifel aufkommen, wem dieses Stück Land gehört. Der weltweit größte (sichtbare) Troll stand, so jedenfalls meint es das Guinness-Buch der Rekorde, auf der nordnorwegischen Insel Senja (im März 2019 durch einen Brandt zerstört) war achtzehn Meter groß, die Troll-Frau neben ihm brachte es immerhin auf vierzehn Meter, umgeben sind sie von sechs Kindern und jede Menge Troll-Volk.