FONDOLÍMPICA

Consejos, Ideas, Recomendaciones

Was Ist Profiltransfer Bei Netflix?

Was Ist Profiltransfer Bei Netflix
Netflix User können ihr Profil nun nicht mehr nur zu einem neuen Konto, sondern auch zu einem bestehenden Account übertragen. Die Möglichkeit zum Account Sharing hatte der Streaming-Dienst zuletzt stark eingeschränkt. Wer seinen Netflix Account mit Menschen in anderen Haushalten teilt, muss inzwischen in vielen Ländern dafür zahlen, auch in den USA.

Dort kostet das Sharing sogar acht US-Dollar pro externem Zugang – in Deutschland wird etwas weniger verlangt. Personen, die ihr Profil nicht mehr per Account Sharing nutzen möchten, können dieses zu einem neuen Konto oder seit neuestem auch zu einem bestehenden Konto innerhalb ihres Haushalts übertragen,

Diese Option wurde sich von vielen Mitgliedern gewünscht und ist ab sofort weltweit verfügbar. Das Netflix-Profil soll, so der Streaming-Dienst, „eine Konstante in einem Leben voller Veränderungen” darstellen. Netflix erklärt: Menschen ziehen um, Familien wachsen, Beziehungen enden.

Doch trotz dieser Veränderungen im Leben sollte Ihr Netflix-Erlebnis dasselbe bleiben. Dazu führen wir heute den Profiltransfer ein – eine Funktion, mit der Personen, die Ihr Konto nutzen, ein Profil übertragen können. Dank der Funktion bleiben die personalisierten Empfehlungen und der Titelverlauf erhalten, wenn eine neue Mitgliedschaft begonnen wird.

Auch die via „Meine Liste” gemerkten Titel, gespeicherte Spiele sowie andere Einstellungen gehen beim Profiltransfer nicht verloren.

Was kostet Profiltransfer bei Netflix?

Konto-Sharing: Netflix erweitert Profiltransfer – Hauptsache, ihr zahlt Nach der Einführung der “Anti-Konto-Sharing”-Regelungen bittet Netflix Millionen von Kunden zur Kasse und stellt sie vor die Wahl: eigenes Abo oder Zusatzmitgliedschaft. Beides wird jetzt durch neue Möglichkeiten beim Profiltransfer leicht abgemildert, doch die Mehrkosten bleiben. Was Ist Profiltransfer Bei Netflix Seit Oktober ermöglicht der Streaming-Dienst, sein von einem bestehenden Account auf ein neu angelegtes Konto zu transferieren. Somit bleiben personalisierte Empfehlungen, der Titelverlauf, der Bereich ‘Meine Liste’, gespeicherte Spiele und andere Einstellungen erhalten.

Passende Szenarien : “Menschen ziehen um, Familien wachsen, Beziehungen enden.” Dass die Erstellung eines neuen Netflix-Accounts beim Profiltransfer nicht immer die beste Lösung darstellt, sieht auch das Unternehmen ein. Entsprechend ist es nun möglich, das eigene Profil auf ein bestehendes Konto zu übertragen.

Interessant vor allem dann, wenn die Familie wächst – etwa durch Partner oder Mitbewohner – oder aber man sich für einen Zusatzmitgliedsplatz innerhalb eines Abos anstatt für eine eigene Mitgliedschaft entscheidet. Während das Teilen des Netflix-Kontos mit Personen außerhalb des eigenen Haushalts “verboten” ist, werden pro Zusatzmitglied in Deutschland 4,99 Euro pro Monat fällig.

Günstiger als ein eigenes Abonnement, dafür allerdings auch mit diversen Beschränkungen verbunden. Zusatzmitglieder können Filme, Serien und Co. auf nur einem Gerät wiedergeben bzw. herunterladen, selbst wenn der über ein Netflix Premium-Abo (4 Streams) verfügt. An Ende des Tages bietet Netflix den erweiterten Profiltransfer vor allem aus finanziellen Gründen an.

Über 100 Millionen Nutzer sollen den Streaming-Dienst nutzen, ohne ein eigenes Abo zu besitzen. Durch die jüngsten Richtlinien zum Anti-Passwort-Sharing werden diese in einen kostenpflichtigen Account gedrängt, auch wenn scheinbar (bisher) ausbleiben.

See also:  Wann Kommt Staffel 11 Von The Walking Dead Auf Netflix?

Wie funktioniert der Profiltransfer Netflix?

Netflix-Account per Profiltransfer übertragen: Anleitung – Der Profiltransfer eines Netflix -Accounts ist für viele User wichtig, wenn beispielsweise der Umzug eines Familienmitglieds ansteht und ein eigenes Konto notwendig wird. Die Profil-Übertragung sorgt dafür, dass der neue Account des Users die essenziellen Streaming-Informationen wie die erstellten Watchlists bereits enthält.

Um den Profiltransfer zu starten, besuchen Sie zuerst die Netflix-Homepage über einen Browser Ihrer Wahl. Loggen Sie sich mit dem Account ein, auf dem Ihr Profil erstellt wurde. Bevor Sie den Profiltransfer durchführen können, checken Sie in den Netflixeinstellungen des Accounts, ob diese Option aktiviert ist. Falls Sie sie zuvor deaktiviert haben, aktivieren Sie die Profiltransfers. Navigieren Sie anschließend zu Ihrer Konto-Seite, Dort finden Sie die Auswahlmöglichkeit Profile und Kindersicherung, Klicken Sie auf diese Option, um einen Überblick über die verfügbaren Profile zu erhalten. Suchen Sie nach dem gewünschten Profil und wählen Sie es aus. Nun navigieren Sie zum Reiter Profiltransfer, Sie starten die Übertragung, indem Sie auf die Option Transfer klicken. Nun müssen Sie eine E-Mail-Adresse und ein Passwort für den neuen Account eingeben. Danach folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um den Profiltransfer fertigzustellen. Anschließend steht Ihnen das neue Konto mit dem alten Profil zur Verfügung. Wichtig : Eine Sicherheitskopie des Profils verbleibt im ursprünglichen Account. Kinderprofile lassen sich nicht übertragen. Über PIN geschützte Profile müssen zuerst entsperrt werden, um die Übertragung zu ermöglichen.

Einen Netflix-Account können Sie mittels Profiltransfer auf ein neues Konto übertragen. (Screenshot: Dominic Schmidt)

Was ist der Profiltransfer?

Neues Netflix-Konto: So funktioniert der Profiltransfer – Doch die Profildaten können ganz leicht gerettet werden. Seit Oktober 2022 bietet Netflix die Möglichkeit, das Profil auf ein anderes Konto zu übertragen. Wenn Sie also bisher mit einem eigenen Profil über das Konto eines Freundes mitgeschaut haben und sich nun ein eigenes Konto anlegen, ist der Profiltransfer die richtige Option für Sie.

  • Loggen Sie sich in das bisherige Konto ein.
  • Gehen Sie über Ihr Profil auf die Startseite von Netflix.
  • Gehen Sie mit der Maus auf Ihr Profilsymbol in der oberen rechten Ecke des Bildschirms.
  • Es öffnet sich ein Untermenü.
  • Klicken Sie hier auf „Profiltransfer durchführen”.
  • Folgen Sie nun den Bildschirmanweisungen.

Herzlichen Glückwunsch: Sie sind nun Besitzer eines eigenen Netflix-Kontos und können trotzdem mit ihrem bisherigen Profil da weitermachen, wo Sie aufgehört haben. Viel Spaß.

Wie kommt Netflix auf den Fernseher?

Um Netflix auf Ihrem Fernseher anzusehen, benötigen Sie ein Gerät mit der Netflix-App, Die Netflix-App ist auf vielen Geräten der folgenden Typen verfügbar:

Smart-TVs Set-Top-Boxen Blu-ray-Player Spielkonsolen

Auf Netflix-kompatiblen Fernsehern befindet sich die Netflix-App im Hauptmenü oder auf dem Startbildschirm. Wenn es für Ihren Fernseher einen App-Store gibt, suchen Sie dort nach Netflix, um festzustellen, ob die App verfügbar ist. Hinweis: Manchmal kann ein Geräte-Update erforderlich sein, um die Netflix-App zu finden und zu installieren.

See also:  Wann Kommt Die Gangster Gang Auf Netflix?

Was ist ein unterkonto bei Netflix?

Seit kurzem gibt es bei Netflix das Modell Zusatzmitglied. Gegen einen Aufpreis von 4,99 Euro pro Monat können damit Personen aus verschiedenen Haushalten ein Netflix-Konto teilen, indem sie ein Unterkonto mit eigenen Zugangsdaten bekommen.

Kann ich sehen wer gerade Netflix schaut?

Netflix: Geräte verwalten und fremde Nutzer löschen – So funktioniert’s in der App Mit einem Netflix-Account können mehrere Nutzer gleichzeitig auf den Stream zugreifen. Nach einer Trennung oder dem Auszug einer WG möchte man aber vielleicht vermeiden, dass andere auf das eigenen Netflix-Profil zugreifen.

  • Wir zeigen Dir, wie Du in der Netflix-App Geräte verwaltest und Mitgucker entfernst.
  • Jeder Login des Netflix-Accounts lässt sich im eigenen Konto überprüfen.
  • So findest Du schnell heraus, ob jemand anderes ohne Dein Wissen mit Deinem Profil Serien und Filme bingwatcht.
  • Anders als bei anderen Anbietern ist die Anzahl der Geräte, auf denen sich ein Netflix-Account anmelden lässt, unbegrenzt.

Meldest Du Dich jedoch bei Freunden, auf Deinem Tablet, dem Smart-TV und weiteren Geräten an, verliert man leicht den Überblick, wo das eigene Konto überall genutzt wird. Die Anzahl der parallellaufenden Streams ist hingegen abhängig von Deinem gebuchten Abo:

  • Basis-Abo: 1 Nutzer
  • Standard-Abo: 2 Streams parallel auf unterschiedlichen Geräten
  • Premium-Abo: Bis zu 4 Streams parallel auf unterschiedlichen Geräten

Spätestens also, wenn Du Deinen entspannten Filmabend starten möchtest und Netflix anzeigt, dass die Maximal-Anzahl der verfügbaren Geräte bereits erschöpft ist, erfährst Du, dass Dein Konto bereits verwendet wird. Du willst Netflix auch unterwegs genießen? In unserem Shop findest Du ! In den Einstellungen findest Du heraus, wer Dein Netflix benutzt und auf welchen Geräten gestreamt wird.

  1. Logge Dich in der Netflix-App ein.
  2. Öffne das Menü über die drei Balken.
  3. Steuere den Konto-Bereich an.
  4. In diesem Abschnitt siehst Du die Information über die Kürzliche Streaming-Aktivität,
  5. Dort siehst Du alle Geräte, auf denen Dein Netflix-Konto angemeldet ist.
  6. Im Einstellungs-Menü loggst Du Dich über die entsprechende Option aus allen Geräten aus, die Du nicht benötigst oder die nicht Dir gehören.

Beachte, dass es mehrere Stunden dauern kann, bis Dein Account auf allen Geräten abgemeldet wurde. Die Abmeldung betrifft alle Profile, die mit Deinem Konto verbunden sind. Daneben findest Du in der alle Geräte, auf denen Netflix-Inhalte mit Deinem Konto heruntergeladen wurden:

  1. Öffne die Konto-Übersicht und steuere die Einstellungen an.
  2. Hier findest Du die Option Download-Geräte verwalten,

Falls Du nicht weißt, wer hinter den entsprechenden Geräten stecken könnte, solltest Du Dein Netflix-Passwort ändern. Möglicherweise ist Dein Kennwort in falsche Hände geraten. Ist das Passwort einmal geändert, können fremde Nutzer nicht mehr ungefragt über Dein Netflix-Konto streamen. : Netflix: Geräte verwalten und fremde Nutzer löschen – So funktioniert’s in der App

See also:  Wann Kommt Escape Room 2 Auf Netflix?

Wie kann man Netflix Haushalt umgehen?

Mit diesen Methoden kann die Sperre bei Account-Sharing umgangen werden – Wie bei vielen Regeln, gibt es auch hier Möglichkeiten, diese zu umgehen. Da Netflix bei ihrem Vorgehen gegen Account-Sharing nur auf die IP-Adressen von Nutzern zurückgreifen will, kann diese künstlich erstellt werden.

Auf dem eigenen Router kann ein VPN-Zugang eingerichtet werden – technisch gesehen ist das keine Schwierigkeit. Wollen sich Netflix-Nutzer von anderen Standorten in den Account einloggen, können diese mithilfe des VPN die IP-Adresse des Heim-Accounts kopieren. Netflix wird also suggeriert, dass sich ein Nutzer im Haushalt des Haupt-Accounts befindet, obwohl das nicht der Fall ist.

Neben einem physischen VPN-Server gibt es eine Vielzahl an Cloud-basierten VPN-Diensten, die von Zuhause eingerichtet werden können. Bekannte VPN-Dienste sind OpenVPN und WireGuard. In vielen modernen Routern kann mittlerweile auch ohne VPN ein Fernzugriff eingerichtet werden.

Die genaue Anleitung ändert sich von Anbieter zu Anbieter, technische Vorkenntnisse sind in der Regel nicht zwingend notwendig. Alternativ können sich Nutzer einmal pro Monat im Heimnetz des Account-Inhabers einloggen. Noch hat sich Netflix selbst nicht geäußert, mit welchen Kontrollmechanismen das Account-Sharing konkret überprüft werden soll.

: Netflix macht Account-Sharing kostenpflichtig – so können Sie die Sperre umgehen

Wie viele Profile können gleichzeitig Netflix schauen?

Wie viele User können Netflix nutzen? – Beim Klassiker, dem Standard-Abo, zahlen Sie 12,99 Euro. Hier ist die Nutzung durch zwei Personen bzw. zwei Endgeräte erlaubt. Mit dem Premium-Abo für 17,99 Euro können sich bis zu vier User den Netflix Account teilen.

Wie Trackt Netflix?

Netflix möchte verhindern, dass Nutzer:innen ihre Accounts mit anderen teilen. Wie das funktionieren soll, erklärt der Streaming-Dienst online. Er kündigt an, Daten wie IP-Adressen und Kontoaktivität auszuwerten und Geräte gegebenenfalls sperren zu lassen.

  • Netflix hatte letztes Jahr angekündigt, gegen das Account-Sharing auf der eigenen Plattform vorzugehen.
  • Nun erklärt der Streaminganbieter, wie er dabei vorgehen will.
  • Eine neue Seite im Hilfebereich der Plattform erklärt, dass bestimmte Accounts in Zukunft verifiziert werden müssen.
  • Netflix wertet demnach IP-Adressen, Geräte-IDs und Kontoaktivitäten der Geräte aus, die in einem Konto auf der Plattform eingeloggt sind.

Wer regelmäßig Geräte verwendet, die sich außerhalb des Haushalts der Accounteigentümer:innen befinden, kann demnach dazu aufgefordert werden, das Gerät zu verifizieren. Bis die Verifizierung abgeschlossen ist, kann Netflix auf dem Gerät nicht genutzt werden.

  1. Für Geräte, die die Internetverbindung im Haushalt der Hauptkontoinhaber:innen nutzen, sei keine Verifizierung erforderlich.
  2. Wir tun dies, um sicherzustellen, dass das Gerät, mit dem das Konto genutzt wird, zur Kontonutzung autorisiert ist”, erklärt Netflix auf der Webseite.
  3. Wer sein Konto nachweislich teilt, habe keine finanziellen Konsequenzen zu befürchten.

Der Anbieter versichert, dass die Zahlungsart bei Account-Sharing nicht automatisch belastet werde.