FONDOLÍMPICA

Consejos, Ideas, Recomendaciones

Welche Abos Gibt Es Bei Netflix?

Welche Abos Gibt Es Bei Netflix
Zusammenfassung: Was ein Netflix-Abo kostet und für wen sich welches lohnt –

Bei Net­flix gibt es vier Abos: Sie kosten 4,99 Euro (Stan­dard mit Wer­bung), 7,99 Euro (Basis), 12,99 Euro (Stan­dard) und 17,99 Euro (Pre­mi­um) pro Monat. Beim Basis-Abo schaust Du in HD auf einem Gerät, beim Stan­dard-Abo (mit und ohne Wer­bung) in Full-HD-Auflö­sung gle­ichzeit­ig auf zwei Geräten und beim Pre­mi­um-Abo max­i­mal in 4K/HDR gle­ichzeit­ig auf bis zu vier Geräten. Das Stan­dard-Abo mit Wer­bung ist passend, wenn Du möglichst wenig Geld aus­geben willst und Dich Werbespots nicht stören. Das Net­flix-Basis-Abo lohnt sich, wenn Du allein streamst. Das Stan­dard-Abo ist prak­tisch, wenn Du eine:n Mitbewohner:in hast oder ein Zweit­gerät nutzt, etwa ein Note­book für unter­wegs. Beim Pre­mi­um-Abo spielst Du Inhalte in bester Auflö­sung ab, dafür brauchst Du aber auch entsprechende Geräte. Außer­dem eignet sich das Abo für Fam­i­lien und Wohnge­mein­schaften. Du möcht­est Dein Net­flix-Kon­to mit ein­er Per­son teilen, die nicht bei Dir wohnt? Das ist mit Zusatzkosten ver­bun­den: 4,99 Euro zahlst Du für ein Zusatzmit­glied pro Monat.

Was für Netflix-Abos gibt es?

Es gibt wie bisher die werbefreien Netflix-Abos: Vom Basispaket für monatlich 7,99 Euro bis zum Premiumpaket für monatlich 17,99 Euro. Keine Extrakosten, keine Verträge, keine Werbung. Weitere Infos zu diesen Abos findest du hier. Zusätzlich wird es ein neues Basis-Abo mit Werbung für 4,99 Euro im Monat geben.

Was ist der Unterschied zwischen Netflix Basis und Standard?

Skip to content Welche Abos Gibt Es Bei Netflix Zusammenfassung: Was ein Netflix-Abo kostet und für wen sich welches lohnt – Bei Net­flix gibt es vier Abos. Sie kosten 4,99 Euro (Stan­dard mit Wer­bung), 7,99 Euro (Basis), 12,99 Euro (Stan­dard) oder 17,99 Euro (Pre­mi­um) pro Monat. Beim Basis-Abo schaust Du in HD-Qual­ität auf einem Gerät, beim Stan­dard-Abo (mit und ohne Wer­bung) in Full-HD-Auflö­sung gle­ichzeit­ig auf zwei Geräten und beim Pre­mi­um-Abo in 4K/HDR gle­ichzeit­ig auf bis zu vier Geräten.

Das Stan­dard-Abo mit Wer­bung ist passend, wenn Du möglichst wenig Geld aus­geben willst und Dich Werbespots nicht stören. Das Net­flix-Basis-Abo lohnt sich, wenn Du allein streamst. Das Stan­dard-Abo ist prak­tisch, wenn Du eine:n Mitbewohner:in hast oder ein Zweit­gerät nutzt, etwa ein Note­book für unter­wegs.

Beim Pre­mi­um-Abo spielst Du Inhalte in bester Auflö­sung ab, dafür brauchst Du aber auch entsprechende Geräte. Außer­dem eignet sich das Abo für Fam­i­lien und Wohnge­mein­schaften. Du möcht­est Dein Net­flix-Kon­to mit ein­er Per­son teilen, die nicht bei Dir wohnt? Das ist mit Zusatzkosten ver­bun­den: 4,99 Euro zahlst Du für ein Zusatzmit­glied pro Monat.

See also:  Wann Kommt Young Sheldon Auf Netflix?

Was kostet Netflix Familienaccount?

Wie teuer wird Account-Sharing Netflix? – Netflix führt erstmals in Europa Gebühr für Account-Sharing ein Stand: 09.02.2023, 12:32 Uhr Netflix verlangt erstmals in Europa Zusatzgebühren von Kunden, die ihren Account mit anderen Haushalten teilen – zunächst in Spanien und Portugal.

  • Deutschland könnte bald betroffen sein.
  • Portugal und Spanien sind die ersten Länder in Europa, in denen der Streaming -Anbieter Netflix mehr Geld von Kunden verlangt, die ihren Account mit Personen außerhalb des eigenen Haushalts teilen.
  • Das geht aus einer Mitteilung des Unternehmens hervor, die am Mittwoch veröffentlicht wurde.

Die zusätzlichen Kosten liegen pro Monat bei 5,99 Euro. Eine Schonzeit gibt es nicht, die Regelung gilt ab sofort. Das bestätigte ein Netflix-Sprecher dem WDR am Donnerstag. Wann genau die neue Praxis auch in Deutschland eingeführt wird, ist noch unklar.

  1. Es gilt aber als gesichert, dass Gebühren für Account-Sharer auch hierzulande kommen werden – möglicherweise noch im ersten Quartal des Jahres.
  2. Schon bisher verbietet Netflix das Teilen von Konten mit anderen Haushalten in seinen Geschäftsbedingungen.
  3. Allerdings hatte das Unternehmen solche Praktiken bisher immer toleriert – oder hatte zumindest nichts unternommen, um sie zu erschweren.

Mit der Einführung der Zusatzgebühr ist das Teilen für zahlende Kunden nun auch offiziell möglich. Und das funktioniert so: Künftig gibt es für jeden Netflix-Account einen “Hauptstandort”, in der Regel das eigene Zuhause. Dieser Hauptstandort wird durch das dort verwendete WLAN-Netzwerk definiert.

Kann man bei Netflix auf 2 Geräten gleichzeitig gucken?

Auf verschiedenen Geräten streamen – Wenn Sie mehrere mit Netflix kompatible Geräte besitzen, können Sie jederzeit zu einem anderen Gerät wechseln. Ihr Abo bestimmt, auf wie vielen Geräten Sie Netflix gleichzeitig ansehen können, aber es beinhaltet keinerlei Einschränkungen hinsichtlich der Anzahl der Geräte, die Sie mit Ihrem Konto verknüpfen können.

Welche Netflix Version ist die beste?

Netflix Premium – beste 4K-Auflösung für die ganze Familie – Ihr sucht die beste Bildqualität und seid bereit, dafür etwas mehr auszugeben? Dann passt Netflix Premium hervorragend zu euch. Für 17,99 Euro pro Monat bekommt ihr Filme und Serien in 4K-Auflösung.

  • Einige Inhalte bieten zudem HDR-Support – dank der dynamischen Kontraste wirken sehr dunkle und helle Bereiche besonders eindrucksvoll.
  • Beachtet dabei: Euer Fernseher oder Display muss HDR beherrschen, um die Vorteile der Technologie zur Geltung zu bringen.
  • Habt ihr einen 4K-Fernseher (oder andere Displays mit der gleichen Auflösung) mit HDR-Funktion, steht eurem 4K-Filmvergnügen nichts im Weg.

Die Topmodelle von Apples iPhone (hier mit Vertrag) und viele High-End-Modelle anderer Hersteller wie Samsung-Handys (hier mit Vertrag) bieten ebenfalls HDR-Support. Auch Tablets wie das iPad Pro unterstützen HDR – ihr profitiert also auf vielen Geräten von der hohen Bildqualität des Premium-Tarifs.

See also:  Wann Kommt Staffel 4 Von Swat Auf Netflix?

Setzt ihr hingegen ausschließlich auf Hardware, die maximal 1080p beherrscht, bringt euch Netflix Premium keine Qualitätsvorteile gegenüber dem Standard-Tarif. Ebenso erwähnenswert: Netflix stellt nur ausgewählte Inhalte in 4K und HDR bereit. Viele Filme und Serien sind auch bei der Premium-Variante lediglich in Full-HD verfügbar.

Ob euch die 4K-Inhalte den Aufpreis wert sind, müsst ihr selbst entscheiden. Ein weiterer Pluspunkt der Premium-Variante: Ihr könnt Videos auf bis zu vier Geräten gleichzeitig schauen. Ideal beispielsweise für große Haushalte, alle können den Streamingdienst gleichzeitig auf unterschiedlichen Abspielgeräten nutzen.

Da es bei Netflix kein gesondertes Familienabo gibt, ist die Premium-Version die am besten für Familien geeignete Variante. Was für den Premium-Tarif spricht: die hervorragende 4K-Bildqualität inklusive HDR-Support. Zudem profitieren insbesondere Familien von der Option, Filme und Serien gleichzeitig auf bis zu vier Geräten zu schauen.

Was gegen den Premium-Tarif spricht: der hohe Preis. Abonniert den Premium-Tarif nur, wenn ihr die Features 4K und HDR wirklich benötigt und Netflix auf mehr als zwei Devices parallel verwenden möchtet. Ansonsten reicht die Standard-Version locker aus.

Alternative zu Netflix auf dem TV: Ihr habt keinen Platz für einen gut ausgestatteten Fernseher, um Netflix zu gucken? Vielleicht ist dann ein smarter Beamer eine Alternative für euch. Ihr könnt zum Beispiel einen kompakten Projektor wie den Samsung The Freestyle kaufen und das Bild flexibel an eine beliebige Wand projizieren.

Moderne Bildstandards wie HDR, Apps für Netflix und Co. sowie eigenen Sound bieten solche praktischen Projektoren in der Regel ebenfalls. Das Beste daran: Die Bildfläche könnt ihr für Kinofeeling meist deutlich Größer als einen üblichen TV machen.

Wie bestimmt Netflix den Haushalt?

Ein Netflix-Konto ist für Personen bestimmt, die in einem Haushalt zusammenwohnen. Personen, die nicht zu Ihrem Haushalt gehören, müssen sich für ein eigenes Konto registrieren, um Netflix zu nutzen. Sie können verwalten, wer Ihr Konto verwendet, indem Sie einen Netflix-Haushalt einrichten,

Wie prüft Netflix die Haushalte?

Wie stellt Netflix überhaupt fest, dass ein Konto geteilt wird? – Netflix zählt alle Geräte zu einem Haushalt, die Userinnen und User in ihrem Zuhause nutzen und die dort mit dem Internet verbunden sind. Werden weitere Geräte an einem anderen Standort genutzt, fordert der Anbieter womöglich dazu auf, diese zu verifizieren. Welche Abos Gibt Es Bei Netflix

Welches Netflix Abo für 4 Personen?

Beim Klassiker, dem Standard-Abo, zahlen Sie 12,99 Euro. Hier ist die Nutzung durch zwei Personen bzw. zwei Endgeräte erlaubt. Mit dem Premium-Abo für 17,99 Euro können sich bis zu vier User den Netflix Account teilen.

See also:  Auf Wie Vielen GerTen Kann Man Netflix Schauen?

Was passiert wenn man Netflix mit Freunden teilt?

Die Netflix-Zusatzkonten im Überblick – Netflix bietet seinen Kunden an, gegen einen Aufpreis Personen außerhalb des eigenen Haushalts als Zusatzmitglied hinzuzufügen.

Jedes Zusatzmitglied erhält sein eigenes Nutzerprofil sowie ein passwortgeschütztes Konto, über welches es dann auf Netflix zugreift. Das Zusatzmitglied erhält dieselbe Audio- und Videoqualität wie der Hauptnutzer. Jedes Zusatzmitglied kann nur ein Gerät zu selben Zeit nutzen und Videos auch nur auf ein Gerät herunterladen. Zusätzliche Profile innerhalb eines Zusatzmitglied-Kontos sind nicht möglich. Ein zusätzliches Mitglied kostet pro Monat 4,99 Euro, Die Kosten werden nicht direkt vom Zusatzmitglied bezahlt, sondern von der Person, die dieses eingeladen hat und der das Hauptkonto gehört. Zu beachten gilt: Nur Kunden mit einem Standard- oder Premium-Abo können zusätzliche Nutzer anlegen. Das Standard-Abo bietet die Option für einen Zusatzmitgliedsplatz, das Premium-Abo bis zu zwei Zusatzmitgliedsplätze. Möchten Sie ein Zusatzmitglied hinzufügen, können Sie dies über den Link https://netflix.com/accountowner/addextramember erledigen. Weitere Hinweise finden Sie im Netflix-Hilfecenter,

Wie viele Ersatzmitglieder bei Netflix?

Netflix Abo für 4,99 €/Monat um Zusatznutzer erweiterbar – Für jedes Netflix-Konto können zwar bis zu fünf individuelle Nutzerprofile erstellt werden, geteilt werden darf das Abo aber eigentlich nur innerhalb eines Haushalts. Haushaltsfremde Personen müssen also ein eigenes Abo abschließen – außer Du versorgt sie mit der neuen Zusatzmitgliedschaft.

Die Möglichkeit, das Abo zu teilen, besteht allerdings nur mit den größeren Netflix-Paketen. Mit Netflix Standard kannst Du eine Zusatzmitgliedschaft buchen, mit Netflix Premium stehen zwei Plätze für Zusatzmitglieder zur Verfügung. Für jedes Zusatzmitglied im Vertrag fällt ein monatlicher Aufpreis von 4,99 Euro an.

Zusatzmitglieder erhalten ein eigenes Profil und haben Zugriff auf alle Netflix-Inhalte in der gleichen Bildqualität wie im Original-Abo. Sie haben dabei zwar ein individuelles Profil, Konto und Passwort – abgerechnet werden die aber immer komplett über den Kontoinhaber.

Dieser bleibt also weiterhin Herr im Haus – und kann seine Zusatzmitglieder auch jederzeit wieder entfernen. Um ein neues Mitglied in den eigenen Vertrag aufzunehmen, musst Du zunächst einen Zusatzmitgliedsplatz (heißt wirklich so) kaufen. Die entsprechende Option findet sich in den Kontoeinstellungen unter dem neuen Punkt “Zusatzmitglieder”.

Steht ein freier Platz zur Verfügung, kannst Du das neue Mitglied per Mail oder SMS einladen. Mehr zum gesamten Prozedere unter